26. Juli 2012
nach Alois Eckl
Keine Kommentare

Update steht zur Verfügung: Fehler in Outlook 2013 Preview löscht Daten vom Exchange-Server

Outlook 2013

Äußerste Vorsicht ist mit Outlook 2013 in Verbindung mit einem Exchange-Server geboten. Scheinbar führt ein Fehler in Outlook 2013 Preview dazu, dass E-Mails teilweise oder komplett aus dem Exchange-Postfach gelöscht werden.

Im Supportforum von Microsoft gibt es einige Einträge, die den Fehler beschreiben. Demnach werden alle Inhalte aus der Mailbox gelöscht, wenn der Ordner „Gelöschte Inhalte“ endgültig geleert wird. Dieses Bug soll aber nicht nur auf E-Mails beschränkt sein, sondern er soll auch bei Kontakten, Kalendereinträgen und Aufgaben auftreten.

24. Juli 2012
nach Alois Eckl
Keine Kommentare

Zugriff auf SkyDrive direkt aus Windows mit Hilfe der SkyDrive App

SkyDrive

SkyDrive ist der von Windows zur Verfügung gestellt Online-Speicher, welcher umfassend in die neuen Office 2013 Version eingebunden ist. Damit kann ohne Umwege direkt auf den Online-Speicher zugegriffen werden.

Microsoft bietet neben dem direkten Zugang aber auch eine sehr elegante Möglichkeit um direkt aus dem Windows-Explorer (ohne Office 2013) auf die in SkyDrive gespeicherten Daten zugreifen zu können. Dafür ist die sogenannte SkyDrive App erforderlich, welche direkt nach dem einloggen in Skydrive heruntergeladen werden kann.

Wenn du dich unter http://www.live.com  in SkyDrive eingeloggt hast (dafür ist eine Windows Live-ID erforderlich), kannst Du dir die SkyDrive App herunterladen. Diese findest Du unter dem Menüpunkt SkyDrive / SkyDrive Apps anfordern. Damit öffnet sich folgendes Fenster.

21. Juli 2012
nach Alois Eckl
1 Kommentar

Touch-Mode und Radial Menü in Office 2013

Radial MenuDa Office 2013 für die Verwendung auf Touch PC´s und Tablet-Computern optimiert wurde, gibt es einen speziellen Touch-Modus. Dieser kann ganz einfach durch einen Klick auf das entsprechende Symbol ein- und ausgeschaltet werden. Der Touch-Mode kann auch auf Desktop-Computern ohne Touch-Interface aktiviert werden.

Der Touch-Modus sorgt dafür, dass die Schaltflächen in der Menüleiste sowie andere Bedienelemente etwas größer dargestellt werden, um die Bedienung mit den Fingern zu erleichtern.

20. Juli 2012
nach Alois Eckl
Keine Kommentare

Office 2013 erscheint vorerst nicht für iPad und Android

 

Kurt DelBene, President der Microsoft Office-Sparte, hat der Seite News.com mitgeteilt, dass Office 2013 in diesem Jahr (2012) auf keinen Fall mehr für das iPad und demnach auch nicht für Android erscheinen wird.

Vor einigen Wochen war immer wieder zu hören, dass Office 2013 auch für das iPad erscheinen soll. Dies scheint aber nun erst einmal vom Tisch zu sein. DelBene sagte, dass das Microsoft Betriebssystem Windows 8 bzw. Windows RT für Touch-PC´s zunächst vorrang habe. Ob und wann eine iPad-Version erscheinen wird, lies DelBene unbeantwortet.

Sobald ich Office 2013 auf einem Windows RT Touch-PC testen konnte, werde ich gerne darüber berichten 😉

19. Juli 2012
nach Alois Eckl
Keine Kommentare

Office 2013 Web-Apps

So jetzt geht es Schlag auf Schlag. Microsoft stellt aktuell nun auch die Office 2013 Web-Apps als Preview zur Verfügung. Sobald Du dich in deinen SkyDrive Account einloggst, steht die neue Online-Version zu Verfügung. Der erste Eindruck ist positiv!

 

Die Office 2013 Web-Apps haben das gleiche Look & Feel wie die installierte Office-Version. Allerdings ist der Funktionsumfang der Online-Version noch immer geringer, was aber auch nicht verwundert. Von Makros ist nach wie vor nichts zu sehen, was sehr schade ist, da eine Version mit VBA-Funktionalität ein Quantensprung wäre.

Bei Gelegenheit werde ich die Office-Web-Apps 2013 weiter testen und darüber berichten. 😉

19. Juli 2012
nach Alois Eckl
2 Kommentare

Office 2013 und die Namens-Wirrungen

Office 2013 steht nun seit dem 16. Juli 2012 als Consumer Preview zur Verfügung. Wie bereits berichtet, bietet Microsoft drei verschiedene Versionen der neuen Office-Suite an, welche jeweils eine andere Bezeichnung haben. Dies sorgt bei vielen Anwendern für mittelgroße bis große Fragezeichen. Um etwas Licht in´s Dunkel zu bringen, findet Ihr hier eine kurze Zusammenfassung der  vorhandenen Versionen und deren aktueller Bezeichnung. Aktuell deswegen, da man bei Microsoft voher nie so genau weiß, wie ein Produkt zum Veröffentlichungszeitpunkt definitiv genannt wird. In der Vergangenheit gab es da bereits einige Schnellschüsse.

Derzeit gibt es folgenede drei Office-Versionen:

  1. Streaming-Version
    Bei der Streaming-Version handelt es sich um eine Variante, die als Office 365 bezeichnet wird. Auf der offiziellen Homepage  steht auch die Bezeichnung Office Customer Preview. Bei der Streaming-Version werden die wichtigsten Bestandteile bei der Installation auf die lokale Festplatte übertragen und bei Bedarf werden die notwendigen Programmteile über das Netz nachgeladen. Die Installation der Streaming-Version geht zügig von statten.

19. Juli 2012
nach Alois Eckl
4 Kommentare

Office 2013 Professional Plus als lokale Installation

Im Technet oder bei MSDN steht neben der Streaming-Version eine Komplettversion zur Verfügung. Ich habe die 32-bit Version mit der Bezeichnung „en_office_professional_plus_2013_preview_x86_887709.exe“ heruntergeladen. Diese ausführbare exe-Datei hat eine Größe von 639.511 KB, also ca. 624,5 MB.

Diese Version habe ich in einem virtuellen PC unter Windows 7 nstalliert um zu sehen, ob diese lokale Installationsdatei die gleichen funktionen bietet wie die gestreamte Version, welche auf http://www.microsoft.com/germany/office/preview als englische Preview-Version zur Verfügung steht.

Die lokale Installation Office 2013 Professional Plus enthält einge Programme mehr als die Streaming-Version Office 2013 Customer Preview. Folgende Programme stehen unter der lokalen Installation zusätzlich zur Verfügung:

19. Juli 2012
nach Alois Eckl
2 Kommentare

Office 2013 und VBA (Visual Basic for Applications)

 

Wie bereits berichtet enthält Office 2013 weiterhin die Programmiersprache VBA (Visual Basic for Applications).

An VBA hat sich vermutlich nicht sehr viel geändert. Die VBA Entwicklungsumgebung sieht völlig unverändert aus. Einzig und allein erkennt man den Unterschied der beiden Entwicklungsumgebungen an der Versionsnummer, die über das Menü Help / About… bzw. Hilfe / Über… im VBA Editor aufgerufen werden kann.

Das Info-Fenster unter Office 2010 (deutsche Version) sieht wie folgt aus:

Office 2010 About Screen